Ahle Wurst

Seit über 40 Jahren haben wir uns der Ahlen Wurst, oder wie der Nordhesse sagt, der „Ahlen Wurscht“ verschrieben. Ahle Wurst ist eine typische nordhessische Spezialität, die allerdings immer seltener wird. Das besondere Fleisch und die lange Reifung sind nur zwei Faktoren, die die Herstellung der „Ahlen“ deutlich aufwendiger machen, als es bei anderen Wurstsorten der Fall ist. Dies bedeutet aber auch, dass es keine Ahle Wurst aus industrieller Fertigung gibt, weil der Aufwand einfach zu groß ist - und das ist auch gut so! 

ahle wurst frisch

Wir verarbeiten für unsere Ahle Wurst nur schlachtwarmes Fleisch von Wurstschweinen, die bis zu 12 Monate Zeit zum Wachsen haben. Die längere Wachstumsphase wird mit einer verbesserten Fleischqualität belohnt, die einen deutlich geringeren Wasseranteil hat. Unsere Wurst wird traditionell gewürzt. Die Verwendung von Nitritpökelsalz ist für die Herstellung von Ahler Wurst verboten. Wir verwenden ein Salpeter-Zucker Gemisch und mit frischem Knoblauch und Pfeffer runden wir den Geschmack unserer Wurst ab. Nach einer 4 bis 6-wöchigen Trocknung der frischen Wurst wird sie schonend im Kaltrauchverfahren bis zu 6 Stunden im Buchenholzrauch geräuchert.

ahle wurst reifung

Zur anschließenden Reifung bringen wir die Wurst in unser Reifekammer, die Dank der traditionellen nordhessischen Lehmbauweise, ein perfektes Mikroklima für die Reifung bietet. Hier reift die Ahle Wurst 6 bis 8 Wochen, teilweise aber auch länger, wenn sie richtig „knüppelhart“ werden soll. Man genießt sie am besten zu frischem Bauernbrot. Noch mehr Wissenswertes über diese nordhessische Spezialität erfahren Sie auf unserem Blog. In unserem Online-Shop können Sie die Ahle Wurst in drei leckeren Varianten bestellen.

ahle wurst stracke